Foto: president.gov.ua

Selenskyj kündigt Referendum für mögliche Kompromisse mit Russland an

Innenpolitik 22. März 2022

Es gehe um Sicherheitsgarantien sowie um die vorübergehend besetzten Gebiete der Oblaste Donezk und Luhansk und die Krim, sagte der Staatschef in einem Interview für ukrainische, britische und tschechische Sender.

Selenskyj betonte weiter, dass die Ukraine nicht in die NATO aufgenommen wird, weil die NATO-Mitglieder Russland fürchten. Man muss sich beruhigen und sagen „Ok, es gibt andere Sicherheitsgarantien“, betonte er.

Es gebe NATO-Staaten, die unsere Sicherheit garantieren, aber keine NATO-Mitgliedschaft anbieten wollen, betonte Selenskyj. „Ich glaube, das ist ein normaler Kompromiss.“

Nach den Worten von Selenskyj handelt es sich bei Fragen der Sicherheitsgarantien um Änderungen der Verfassung und der Gesetze. Er habe allen Verhandlungsgruppen gesagt, dass diese Änderungen historisch sein könnten und wir zum Referendum kommen. „Das Volk muss sprechen und eine Antwort auf diese oder andere Kompromissformate geben. Ich bin zu allem bereit, wenn mein Weg mit unserem Volk sein wird.“

Tags