Foto: ukrinform.ua

Macron erklärte, warum Putin die Ukraine angriff: „Groll verwandelte sich in Paranoia“

Frankreich 12. Apr. 2022

BFM-TV berichtet dies.

Indem Putin die Offensive auf den Donbas konzentriert, ziele der russische Präsident darauf ab, „den Sieg zu erringen und eine glorreiche Militärparade am 9. Mai anzustreben“, sagte Macron.

„Ich habe sehr wenig Vertrauen in unsere gemeinsame Fähigkeit, ihn kurzfristig an den Verhandlungstisch zu bringen“, sagte Macron weiter.

Der französische Präsident ist überzeugt davon, dass die Isolation Putins nach den 2014 verhängten Sanktionen, die Situation nur verschlimmert habe.

„Die Rolle von Covid sollte auch nicht unterschätzt werden… Für viele Führungspersönlichkeiten, die bereits am Rande der Einsamkeit standen… Er (Putin) blieb monatelang in Sotschi, schloss sich ein, interagierte weniger mit anderen Politikern“, äußerte Macron.

Macron begründete seine privaten Telefonate mit dem Präsidenten der Russischen Föderation damit, dass er wissen wolle, "wie weit Putin gehen wird".

Macron glaubt zudem, dass Putin „Frankreich respektiert“. Allerdings "hat er eine Überzeugung, die seit Jahrzehnten in den Köpfen der Russen lebt, dass sein Hauptthema mit den Amerikanern zusammenhängt."

Tags