Foto: ukrinform.ua

Achmetow verspricht ukrainisches Mariupol wiederaufzubauen

Innenpolitik 17. Apr. 2022

In einem Interview mit Reuters sagte Achmetow, dass seine Firma SCM eine Schlüsselrolle beim Wiederaufbau der Ukraine nach dem Krieg spielen werde.

„Wir werden die gesamte Ukraine wiederherstellen“, sagte Achmetow.

Sein Ziel sei es, nach Mariupol zurückzukehren und neue Produktionspläne umzusetzen, „damit Mariupol-Stahl weiterhin auf den Weltmärkten konkurrieren kann“, so der Unternehmer.

„Mariupol ist eine Welttragödie und ein weltweites Beispiel für Heldentum. Für mich war, ist und wird Mariupol immer ukrainisch sein. Ich glaube, dass der Heldenmut unserer Soldaten die Stadt beschützen wird. Obwohl ich verstehe, wie schwierig es für sie ist“, sagte Rinat Achmetow.

In Mariupol befinden sich zwei Unternehmen der Metinvest-Gruppe im Besitz von Achmetow: das Iljitsch-Metallurgische Werk und das Azowstal-Werk.

Achmetow sagte gegenüber Reuters, dass er am 23. Februar in die Ukraine zurückgekehrt sei und seitdem dort geblieben ist. Er hat nicht angegeben, wo er sich aufhält, stellt die Agentur fest.

Achmetow belegt im Forbes-Ranking den ersten Platz unter den ukrainischen Milliardären. Sein Vermögen wird von Forbes auf 4,2 Milliarden Dollar geschätzt, 2013 wurde es laut Forbes noch auf 15,4 Milliarden Dollar geschätzt.

Tags