Photo by Markus Spiske / Unsplash

Sechstes EU-Sanktionspaket: Pipeline-Öllieferungen aus Russland fallen nicht unter das Embargo

Europäische Union 30. Mai 2022

Es stellte sich heraus, dass Pipeline-Öllieferungen Russlands möglicherweise nicht unter das Embargo fallen.

Das geht aus dem jüngsten Entwurf der EU-Erklärung zu Sanktionen hervor, der von Reuters geprüft wurde.

Laut der Veröffentlichung sollen sich die Staats- und Regierungschefs der EU auf dem Gipfel darauf einigen, dass das bevorstehende Sanktionspaket ein Embargo für russische Ölimporte beinhalten, aber Rohöllieferungen durch die Pipeline ausschließen solle.

„Der Europäische Rat ist sich einig, dass das sechste Sanktionspaket gegen Russland für Rohöl sowie Ölprodukte gelten wird, die aus der Russischen Föderation an EU-Mitgliedstaaten geliefert werden, mit der vorübergehenden Ausnahme von Pipeline-Rohöl“, zitierte Reuters den Entwurf der Erklärung.

Die Staats- und Regierungschefs der EU konnten sich nicht auf alle Einzelheiten des Embargos einigen. Daher werden sie die endgültige Genehmigung des Sanktionspakets gegen die Russische Föderation auf später verschieben.

Tags