Foto: mil.gov.ua

Russische Offensive im Donbass stockt

Krieg mit Russland 10. Juli 2022

Das ukrainische Militär hat die Russen gezwungen, sich aus einem Ort bei Kramatorsk zurückzuziehen.

Den Ukrainern gelang es zudem, feindliche Offensiven in Richtung Charkiw, Slowjansk, Bachmut und Piwdennobus abzuwehren. Dies berichtet der Generalstabschef der Streitkräfte der Ukraine.

“Bei Kramatorsk hat der Feind auf zivile und militärische Infrastruktur nahe Siwersk, Serebrjanka, Karpiwka, Slowjansk und Krywa Luka geschossen. Ein Luftangriff wurde in der Nähe von Tetjaniwka gemeldet.

Die ukrainischen Verteidigungskräfte fügten den feindlichen Stellungen im Gebiet Werchnokamjanskyj starken Schaden zu, was die feindlichen Einheiten zwang, sich aus dem Ort zurückzuziehen. Gleichzeitig beschießt die russische Armee weiterhin jene Gebiete und tötet dabei Zivilisten.

Beim Beschuss von Bachmut und Siwersk in der Region Donezk am 7. und 8. Juli töteten russische Truppen fünf Zivilisten und verletzten ein Kind schwer. Das teilte der Pressedienst der Generalstaatsanwaltschaft mit.

Nach schwerem russischen Beschuss jener Orte starben fünf Zivilisten in einem Krankenhaus. Die Granaten der Besatzer verletzten drei Menschen, darunter einen 12-jährigen Jungen, der in einem äußerst kritischen Zustand im Krankenhaus liegt.

Tags