Photo by Christian Lue / Unsplash

EU denkt bereits über siebtes Sanktionspaket gegen Russland nach

Europäische Union 31. Mai 2022

Dies erklärte die estnische Ministerpräsidentin Kaya Kallas vor Beginn der zweiten Sondersitzung des Europäischen Rates, berichtet Ukrinform.

"Ich freue mich, dass wir gestern nach langer Diskussion endlich eine Einigung erzielt haben (über das sechste Sanktionspaket). Aber natürlich müssen wir mit der Diskussion über das siebte Paket beginnen, denn in der Ukraine läuft es nicht besser, der Krieg geht weiter, es gibt keinen Frieden. Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen, und dafür haben wir noch nicht genug getan“, sagte Kallas.

Kallas stellte jedoch fest, dass das neue Sanktionspaket wahrscheinlich kein Embargo für russische Gaslieferungen enthalten werde.

„Wir haben gestern kurz darüber gesprochen, aber Gas ist ein viel schwierigeres Thema als sogar Öl. Alle nächsten Schritte zur Verschärfung der Sanktionen werden schwieriger. Bisher haben sie nur Russland getroffen, aber jetzt haben sie auch negative Auswirkungen auf die Europäer. Diese Dinge sind politisch. Gas sollte im siebten Paket enthalten sein, aber ich muss realistisch sein. Ich glaube nicht, dass Gas dabei sein wird“, so Kallas.

Tags